Indian Motorcycle und Katja Poensgen feiern mit Sieg beim Punks Peak Sprintrennen doppelte Premiere


Beim diesjährigen Punks Peak eroberten zum ersten Mal in der Geschichte des Rennens eine Frau und eine Indian Platz eins. Katja Poensgen fuhr auf der umgebauten Indian Scout a.k.a Miracle Mike der Konkurrenz davon und holte nach dem Essenza Sprintrennen den zweiten Sieg in Folge für das Team der Young Guns. Auch in der American Flat Track Series setzt Indian seine unfassbare Serie fort und feiert beim Lauf in Oklahoma 
den achten Sieg im achten Rennen.
Erneut hat Katja Poensgen gezeigt, welche Power in Miracle Mike steckt. Nach dem Debüterfolg beim Essenza Sprintrennen in Monthléry holte die ehemalige Moto GP-Fahrerin auch beim Punks Peak Bergrennen den ersten Platz. Auf der spanischen Bergstraße GI-3440 vor den Toren San Sebastians in Nordspanien verwies sie auf Miracle Mike, einer vom Young Guns Speed Shop umgebauten Indian Scout, die starke Konkurrenz auf die Plätze.
„Die Scout lief so unglaublich gut“, schwärmt Katja Poensgen. „Die Young Guns haben dem Bike vor dem Rennen noch mehr Power entlockt. Das habe ich im Rennen definitiv gespürt.“
Nachdem Katja und Miracle Mike auf der Strecke die Fans verzaubert hatten, wurde das Erfolgsduo in der Box von Nik Heer und Fabian Witzig vom Young Guns Shop mit breitem Grinsen empfangen. Nik, das Mastermind für das Power-Upgrade der Scout, freute sich in erster Linie, dass Katja die Sprints auf der Bergstraße sicher überstanden hatte. Darüber hinaus war er von der Performance seines Bikes begeistert, das Konkurrenten von Ducati, BMW, Yamaha, Buell und Harley-Davidson bezwang. Selbst das Elektromotorrad von Essence Motorcycle, das konzeptbedingt für starke Spurtqualitäten bekannt ist, war gegen Miracle Mike machtlos.
„Das ist schon ein tolles Ding“, freut sich Fabian. „Ein kurzer Blick in die Boxengasse genügt, um zu erkennen, wie sich die Bikes weiterentwickelt haben. Was mich aber besonders beeindruckt hat: Wie Katja mit voller Beschleunigung die Kurve auf der Bergstraße genommen hat. Das war sensationell.“
„Mit diesem Projekt wollten wir die richtigen Leute zusammenbringen, die zeigen, was in der Marke Indian steckt“, sagt Grant Bester, General Manager von Indian Motorcycle Europe. „Wir möchten zeigen, was Indian verkörpert: Bikes bauen, sich mit anderen messen und einfach nur Spaß haben. Katja heute auf der Scout zu sehen, war purer Nervenkitzel. Wir freuen uns natürlich riesig, dass es am Ende auch mit dem ersten Platz geklappt hat.“
Das Punks Peak Bergrennen fand im Rahmen des Wheels & Waves Festivals statt, das Indian Motorcycle als offizieller Hauptsponsor unterstützt hat. Über 100 Teilnehmer nahmen bei den Rennen auf der Bergstraße GI-3440 im Norden Spaniens teil. Miracle Mike mit Katja Poensgen hinter dem Lenker gewann dabei die prestigeträchtige Klasse der Superbikes mit über 1000 ccm Hubraum.
Das von den Young Guns Nik Heer und Fabian Witzig umgebaute Bike basiert auf einer Indian Scout. Speziell für die Sprintrennen haben die beiden Schweizer weitere 48 Kilogramm bei der 245 Kilogramm leichten Scout eingespart. Zudem haben sie eine eigene Abgasanlage entwickelt, die in ein exklusiv von Akrapovic zur Verfügung gestelltes Prototyp-System mündet. Für das Motortuning besuchten die Schweizer Polaris Swissauto, wo auch der 750 ccm V-Twin für die Scout FTR750 entstanden ist, die bei der American Flat Track Series für Furore sorgt.
Bestes Beispiel: Am vergangenen Wochenende feierte die Indian Wrecking Crew bei der OKC Mile, dem achten Rennen der renommierten Rennsportserie in den USA, den achten Saisonsieg. Zudem belegten die drei Werksfahrer bei dem Lauf in Oklahoma City, Oklahoma, die ersten drei Plätze. Mit seinem Sieg konnte sich Jared Mees in der Gesamtwertung an Team-Kollege Bryan Smith vorbeischieben und führt nun die Meisterschaft an.
Während die Indian Wrecking Crew bereits am kommenden Wochenende in Lima, Ohio, die Siegesserie ausbauen will, gehen die Young Guns mit der umgebauten Scout Miracle Mike und Fahrerin Katja Poensgen beim nächsten Essenza Sprintrennen an den Start. Dieses findet am im Rahmen des Glemseck 101 bei Stuttgart vom 1. bis 3. September 2017 statt.